Dienstag, 11. Januar 2011

TLAXCALAS MANIFEST


...Die Übersetzer von Tlaxcala sind Anti-militaristen, Anti-imperialisten und stellen sich gegen die „neoliberale“ wirtschaftliche Globalisierung. Sie sehnen sich nach Frieden und Gleichheit für alle Sprachen und Kulturen. Sie glauben weder an den Schock der Zivilisationen noch an den gegenwärtigen imperialistischen Kreuzzug gegen den Terrorismus. Sie sind gegen Rassismus und den Bau von Mauern oder elektrischen Zäunen, seien sie tatsächlicher oder sprachlicher Natur, die die natürliche Bewegungsfreiheit verhindern und das Teilen zwischen Völkern und Sprachen auf diesem unserem Planeten. Sie möchten sowohl Wertschätzung, Anerkennung und Respekt für das Andere vorantreiben, als auch den Wunsch ausdrücken, dass sie/er nicht mehr ein Geschichtsobjekt ist, sondern ein gleichberechtigtes Geschichtssubjekt. Diese Bemühungen sind freiwillig und unbezahlt. Alle von Tlaxcala angefertigten Übersetzungen unterliegen dem Copyleft, das bedeutet, sie können kostenfrei für nicht kommerzielle Zwecke verwendet werden, solange die Quelle genannt wird.

Übersetzer und Dolmetscher aller Sprachen kommt zusammen und vereinigt Euch! Webmaster und Blogger aller Farben des Regenbogens, die unsere Sichtweise teilen, kontaktiert uns!

Es ist kein Zufall, dass wir unser Manifesto am 21. Februar veröffentlichen. In den 50er, 60er und 70er Jahren wurde der 21. Februar als weltweiter Anti-Kolonialismus und Anti-Imperialismus Tag gefeiert.
...

TLAXCALA
la red de traductores por la diversidad lingüística
le réseau des traducteurs pour la diversité linguistique
the network of translators for linguistic diversity
la rete di traduttori per la diversità linguistica
översättarnas nätverk för språklig mångfald
das Übersetzernetzwerk für sprachliche Vielfalt
a rede de tradutores pela diversidade lingüística
la xarxa de traductors per la diversitat lingüística

Kommentare:

  1. James Palmer: Der blutige weiße Baron
    Im Feldzeichen den Zarensohn, die Farbe des Buddhismus und das Hakenkreuz
    James Palmer: Der blutige weiße Baron

    Vom baltischen Freiherrn zum letzten Khan der Mongolei: Der britische Reisejournalist James Palmer legt die erste seriöse Biographie des Barons Roman Nikolai Maximilian von U

    ngern-Sternberg vor. Von Felix Johannes Enzian
    http://www.faz.net/s/RubC17179D529AB4E2BBEDB095D7C41F468/Doc~E79967150B0D84264BF66D23C806CF242~ATpl~Ecommon~Scontent.html

    James Palmer: Der blutige weiße Baron
    Im Feldzeichen den Zarensohn, die Farbe des Buddhismus und das Hakenkreuz
    Vom baltischen Freiherrn zum letzten Khan der Mongolei: Der britische Reisejournalist James Palmer legt die erste seriöse Biographie des Barons Roman Nikolai Maximilian von Ungern-Sternberg vor.

    Von Felix Johannes Enzian

    http://www.faz.net/s/RubC17179D529AB4E2BBEDB095D7C41F468/Doc~E79967150B0D84264BF66D23C806CF242~ATpl~Ecommon~Scontent.html

    AntwortenLöschen
  2. 26.04.2011 / Thema / Seite 10Inhalt
    Langwieriger Volkskrieg
    Hintergrund. In Indien kämpfen maoistische Guerillagruppen für eine fundamentale Umgestaltung der Gesellschaft
    Von John Neelsen


    http://www.jungewelt.de/2011/04-26/050.php

    AntwortenLöschen
  3. Krieg gegen das eigene Volk
    Der indische Staat drangsaliert im Dienst des Kapitals die Landbevölkerung. Artikel lesen
    Von Jan Myrdal

    http://zmag.de/artikel/die-vereinigten-staaten-von-amerika-schoepfen-ihre-kreditkarte-aus

    http://www.bueso.de

    The Oil Crash [2 DVDs]
    Basil Gelpke (Regisseur), Ray McCormack

    http://www.jungewelt.de/2011/06-25/027.php

    AntwortenLöschen